Onboard – The Transcontinental Race - Cyclingworld Düsseldorf - Ausstellung für feinste Radkultur
Fahrradmesse,Ausstellung,Cyclingworld,Cyclingworld Düsseldorf,Düsseldorf,Messe,Fahrrad,Mountainbike,Rennrad,Urban Bike
26742
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-26742,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,columns-3,qode-theme-ver-8.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Onboard – The Transcontinental Race

Kategorie
Pre-Show-Events
Infos hierzu:

 
2020 wird bereits einige Tage vor der Cyclingworld Messe der leicht verwegene und mystische Hauch des Radsports durch die Landeshauptstadt Düsseldorf wehen. Das Team der Schicken Mütze freut sich darauf, am Donnerstag, den 19. März 2020 mal wieder ins Kino laden zu können. Onboard – The Transcontinental Race, ein Film des französischen Regisseurs Antonin Michaud-Soret, über das legendäre Langstreckenrennen. Drei Jahre hat Antonin die Fahrer/innen auf den Rennen quer durch Europa begleitet, unzählige Geschichten vom Straßenrand und beeindruckende Aufnahmen einer wahrlich epischen Rennserie eingefangen. Ein Film für alle Randonneure, Langstreckenliebhaber/innen, Motivationsmonster und Abenteurer.

 

Das Transcontinental Race ist innerhalb weniger Jahren zu einem der Klassiker der Selbstversorger-Rennszene geworden. 2013 vom Langstreckenfahrer Mike Hall gegründet und mit Herzblut und Wissen organisiert, wurde es zu einem Anlaufpunkt für die anfangs kleine und familiäre Szene. Mike Hall, selbst Gewinner des  World Cycle Race, der Tour Divide und des Trans Am Bike Race, wurde 2017 in Australien beim Indian Pacific Wheel Race 500 Kilometer vor dem Ziel von einem Auto erfasst und getötet. Sein Verlust wog schwer für die Community, doch das Transcontinental Race wurde in seinem Sinne weiter geführt. Das Filmprojekt Onboard wurde bereits 2016 mit der vierten Ausgabe des Rennens gemeinsam von Mike und Antonin ins Leben gerufen. Insgesamt deckt der Film die Jahre 2016, 2017 und 2018 ab und bietet uns die unterschiedlichsten Einblicke auf Rennen und Starter/innen, Landschaft und Natur.

Im Jahr darauf, also 2019 bekam das TCR einen unglaublichen Aufmerksamkeitsschub in der Öffentlichkeit durch den überraschenden Gesamtsieg einer Frau, der jungen Heidelbergerin Fiona Kolbinger, die bewies, dass Frauen gerade auf der Langdistanz ihre Stärken gegenüber dem vermeintlich starken Geschlecht ausspielen können. Fiona absolvierte die 4000 Kilometer Strecke zwischen Burgas am Schwarzen Meer und Brest an der französischen Atlantikküste in zehn Tagen und zwei Stunden, gönnte sich im Schnitt vier Stunden Schlaf am Tag und holte nebenbei unzählige QOMs bei Strava. Und ließ 263 Starter/innen hinter sich.

 

Am 19. März 2020 ist es soweit. – Die Langstrecke auf der großen Leinwand
 

Nachdem die Schicke Mütze bereits 2016 den tollen deutschen Film Brevet über Paris-Brest-Paris als Abschlussfilm des Bicycle Film Festivals in der rappelvollen Mütze gezeigt hat, freut sich das Team nun, mit Onboard – The Transcontinental Race einen Film in Düsseldorf ins Kino zu bringen, der seit seiner Premiere in Paris bereits an vielen Orten auf der Welt die Radsportgemeinde begeistert hat. Nach dem Film werden wir gemeinsam mit dem Publikum in einer Gesprächsrunde auf der Bühne kompetente Partner zum Thema Langstrecke befragen, hier werden auch Teilnehmer/innen des TCR zur Sprache kommen und von ihren Erlebnissen berichten.

 

Wann, wo und wieviel:
 

Donnerstag, 19. März 2020, 20:00 Uhr, Metropol Kino, Brunnenstr. 20, 40223 Düsseldorf

Ticket € 12,-, Vorverkauf in den nächsten Tagen in der Mütze.