Röhr Customs auf der Cyclingworld Düsseldorf
Fahrradmesse,Ausstellung,Cyclingworld,Cyclingworld Düsseldorf,Düsseldorf,Messe,Fahrrad,Mountainbike,Rennrad,Urban Bike
16338
post-template-default,single,single-post,postid-16338,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,columns-3,qode-theme-ver-8.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

07 Dez Roehr Customs – Träume aus Holz – Nicht nur für Kinder.

Zugegeben, Holz ist nicht unbedingt der allererste Werkstoff an den man denkt, wenn man an Fahrräder denkt. Die Customlaufräder aus dem Hause Roehr zählen aber ganz sicher zu den absoluten Augenweiden auf der Cyclingworld Düsseldorf.

Roehr-Customs-Logo

Das KADEWE aus Berlin, für das Roehr Customs eine limitierte Edition ihrer Schmuckstücke produziert hat schrieb unlängst:

Der Beginn dieser Firmengeschichte ist so ungewöhnlich wie ihr Produkt. Als der gelernte Maurer Stefan Röhr nach der Arbeit seine Heimweg antrat, stieß er auf ein kaputtes Laufrad vom Sperrmüll seiner Nachbarn. Kurzerhand schnappte er sich das Rad, um es für seinen damals zweijährigen Sohn Noah herzurichten. Während er das Rad wieder funktionstüchtig machte, kam ihm die Idee, solche Kinderräder ausgefallener zu designen. Einzelstücke statt Massenware  mit diesem Anspruch ging Stefan Röhr mit seiner eigenen Marke an den Start. Was für wunderschöne Produkte daraus entstanden sind, das können die Besucher der Cyclingworld Düsseldorf live bestaunen:

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack: