igus

Mobilität von morgen aus dem Abfall von gestern: Dieses Ziel verfolgt das Kölner Kunststoffunternehmen igus mit dem igus:bike. Einem Fahrrad, das zu 92 Prozent aus Kunststoff mit hohem Recyclinganteil besteht. Vom Rahmen, über die Lager bis hin zum Getriebe. Verwendet werden dafür unter anderem alte Fischernetze. So sollen aus den Plastikbergen an Mülldeponien weltweit künftig Fahrräder werden. Der Vorteil des Kunststoff-Bikes: Es ist langlebig, schmier- und wartungsfrei und rostet nicht. Es kann somit problemlos gereinigt und über viele Jahre bei jedem Wetter im Freien stehen sowie Generationen von Menschen transportieren. igus investiert seit Jahren in Ideen rund um das Recycling von Kunststoffen, um die Transformation zur Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Gleichzeitig schafft das Unternehmen mit dem igus:bike eine nachhaltige Lösung für die urbane Mobilität der Zukunft. Eine Win-win-Situation für Umwelt und Mensch. Der niederländische Entwicklungspartner mtrl produziert derzeit die ersten 100 Exemplare des Kunststoff-Fahrrads. Parallel baut igus am Standort in Köln eine eigene Fertigungsstraße, um die Produktionskapazitäten 2024 zu erhöhen. Darüber hinaus macht igus Fahrradherstellern auf der ganzen Welt mit seiner igus:bike Plattform das Angebot, diese Technologie gemeinsam voranzutreiben. So möchte das Kölner Unternehmen das Know-how rund um Kunststoffe in der weltweiten Fahrradindustrie fördern und sie dazu befähigen, Räder aus Kunststoff zu produzieren. Dann kann sich auch in vielen anderen Bereichen der Umgang mit Plastik positiv verändern. Neben dem igus:bike bietet das Kölner Unternehmen auch einzelne Fahrradkomponenten aus Hochleistungskunststoff an. Bereits seit über 30 Jahren entwickelt und produziert igus Produkte wie Gleitlager, Gelenkköpfe, Zahnräder und Führungsschienen für die Fahrradindustrie. Im vergangenen Jahr ist eine zusätzliche Produktlinie für Fahrradhersteller hinzugekommen: Vom Rahmen über Laufräder, Kurbeln und Freilauf bis zum Lenker. Das Besondere: igus bietet Kunden alles aus einer Hand. Forschung und Produktentwicklung, Tests im hauseigenen Labor, Herstellung von Werkzeugen sowie die Fertigung mit eigens entwickelten und compoundierten Kunststoffen.

Halle: Kaltstahlhalle

Stand-Nr: O7

Um den Standplatz auf dem Plan ansehen: Hier klicken

Die hinterlegten Bilder zum genauen Standplatz des Ausstellers werden kurz vor der Messe bereitgestellt. Damit kannst Du dich bequem auch während deines Messebesuches auf dem Gelände zurechtfinden.

Mehr Informationen unter: www.igus.bike

Hinweis:

Du befindest dich auf der Seite der CYCLINGWORLD EUROPE – Europas Ausstellung für feinste Radkultur. Dies ist ist kein Shop und wir selbst verkaufen nichts von dem, was Du hier siehst. Wenn Du Interesse an den Produkten unserer Aussteller hast, wende dich bitte direkt an diese.